Gaby Rückert & Ingo Koster im Anker in Leipzig

Ein Konzert, präsentiert von der Bundestagsabgeordneten Dr. Barbara Höll. Erst überlegte ich: Wahlveranstaltung, Freitagabend - Pendler unterwegs, aber es war nur ein kurzer Gedanke und ich freute mich endlich mal wieder auf Gaby und Ingo.

Ich fuhr schon nachmittags los, weil ich einen Stau einplante, von dem ich aber zum Glück verschont geblieben bin. Ich fand auch sofort den "Anker", der Ort der Veranstaltung. Es war erst 18 Uhr, 2 Stunden zu früh, es war Musik zu hören und als ich näher kam, hörte den Soundcheck und ging in den Saal. Peti, eine langjährige Freundin von Gaby war auch da, worüber ich mich sehr freute. Während Peti in den Backstage ging um Gaby die Haare zu schneiden, hielt ich für uns die besten Plätze frei.

Ich machte mir Sorgen ob sich der Saal noch füllen würde, es war 20 vor acht und nur ein viertel der Plätze waren belegt. Peti beruhigte mich und meinte, das draussen eine Menschentraube stehen würde und tatsächlich war der Saal plötzlich brechend voll.

 Pünktlich 20 Uhr kam Frau Dr. Barbara Höll auf die Bühne um Gaby und Ingo anzukündigen. Sie erzählte wie sie Gaby kennenlernte und ich war erstaunt, dass es ausgerechnet in Berlin in der Undine war. Wie oft war ich schon dort und dennoch war mir die sympathische Frau völlig unbekannt.
Dann kamen das Künstlerpaar auf die Bühne und die Anwesenden applaudierten. Vom ersten Ton an war eine Stille im Saal, die Leute hörten zu, klebten Gaby förmlich an den Lippen. Es folgten alte Hits und Evergreens wo ein deutliches Raunen im Saal zu hören war. Auch die neuen Titel kamen gut an, es war deutlich am Applaus zu erkennen. Selbst ich, die "fast" alle Songs kennt, saß da und sagte voller Begeisterung bei mehreren Titeln: "War das schön". Peti sah mich schmunzelnd an und war der gleichen Meinung. Der Song "Laß uns einmal noch wie damals" hat es mir besonderst angetan. Er schwirrt mir immer noch im Kopf herum.

Zwischendurch gab es eine Pause und wer mich kennt der weiß, dass ich immer Hunger habe, nur leider gab es dort nichts zu Essen. Peti kannte ein nettes Lokal gleich um die Ecke und so bekam ich auf die Schnelle einen kleinen Imbiss. Als wir wieder in den Saal kamen ertönte "Teil mit mir" und wir schlichen schnell zu unseren Plätzen. Das Konzert ging wie immer viel zu schnell zu Ende, aber das Publikum blieb hartnäckig und forderte mehrere Zugaben. Es war deutlich zu spüren wie Gaby und Ingo es genossen und wie wohl sie sich auf der Bühne fühlten, was sie auch bestätigten. Frau Dr. B. Höll bedankte sich bei den Künstlern und sie überreichte Gaby einen riesengroßen wunderschönen Blumenstrauß. Ein großes Kompliment geht an den Techniker, der gleichzeitig für Ton und Beleuchtung zuständig war. Der Sound und die Anlage waren spitzenmäßig. Kurz gesagt, es hat an diesem Abend einfach alles gestimmt, Perfektion pur.

Im Anschluss an das Konzert, nahmen sich Gaby und Ingo noch Zeit für Autogramme, Fotos und Gespräche. Anschließend trafen wir uns noch im Gastraum des Ankers mit Dr. Barbara Höll und ließen den Abend mit Getränken und Plaudereien ausklingen. Das Konzert hat mir wieder so viel Kraft und Energie mit auf den Weg gegeben, wovon ich lange zehren kann.

Viele Grüße von Birgit (13.09.2009)



© Gaby Rueckert 2017