Weltmeisterliches in Strausberg

Es war ein heißer Sommertag, dieser Sonnabend, der 10. Juli. Heiß nicht nur wegen der Temperaturen, sondern auch wegen der großen Entscheidungen.

Würde Deutschland im kleinen Finale Fußball WM Dritter werden? 
Die zweite große Frage, Fußball Public Viewing oder das Konzert „Wir über uns“ an der Stadtmauer von Strausberg?

Mit mir hatten sich zahlreiche Besucher für das Opening der Stadtmauerkonzerte am Straussee, und damit für Gaby und Ingo, entschieden.

Während die Leistungen und Spielergebnisse unserer Fußballnationalmannschaft immer sehr unterschiedlich ausfallen, die Mannschaft gut spielen kann, das aber nicht jedes Mal zeigt, waren Gaby und Ingo wie gewohnt unterhaltsam und (Töne-) treffsicher.
„Einmal hin und zurück“ (so der Einstiegstitel) nach Strausberg hat sich auf jeden Fall wieder gelohnt. Passend zu „Verloren im Wind“ fuhr ein Heißluftballon über den Himmel...


Neben bekannten älteren Titeln war einiges von der empfehlenswerten aktuellen CD „Lebenswert- Zwischen Liebe und Schmerz“ zu hören. Dazwischen immer wieder neue Geschichten aus dem Leben der beiden. Großer Jubel nach der „Mokka Milch Eisbar“. Hier stellte sich die Frage, wer ist lauter, die Fußball- oder die Gaby Rückert/Ingo Koster-Fans. Genau nach der „Berührung“ Böllerschüsse und Vuvuzela-Getröte, eine Beifallsbekundung, die zwar eher dem Ende des Fußballspiels galt, aber diesem zeitlosen Kulthit ebenso würdig ist. Und während beim Fußballspiel  normalerweise nach 90 Minuten Schluss ist, ging es auf der Bühne am Straussee noch  mit einigen Zugaben weiter. „Sei wieder glücklich“, so der musikalische Tipp von Gaby und Ingo, mit diesem Abend haben die beiden das bei ihrem Publikum wieder einmal geschafft.

 Fotos: Reno Engel (11.07.2010)


© Gaby Rueckert 2017